USAGE

// script Alchemist [optionen]

DESCRIPTION

Legt eine Einheit als Funktionsträger zur Herstellung von Tränken fest.

Konzept:

Die Reihenfolge der herzustellende Tränke = Wichtigkeit kann reportweit oder pro Region definiert werden mittels setTrankOrder.
Die Zutaten der Tränke müssen von einer zentralen Sammelstelle innerhalb der Region entnommen werden können. Dabei muss es sich um eine Einheit mit dem Befehl Alchemist und der Option KrautDepot=ja handeln. Diese fordert (noch vor dem ersten Durchlauf des MaterialPools) für alle bekannten Tränke alle Zutaten der Region an (mit krautPrio). Diese stehen dann den Alchemisten zur Verfügung.
Die Tränke werden der Reihenfolge nach abgearbeitet. Es wird geprüft, ob für einen Trank genügend Zutaten in der Region sind (dabei werden eventuell bestehende Vorbehalte der Trankorder berücksichtigt). Weiterhin wird für die ausreichend qualifizierten Alchemisten geprüft, ob sie genügend ausgelastet sind (minAuslastung), wenn sie diesen Trank herstellen. Bei der Feststellung der Leistungsfähigkeit der Alchemisten wird Schaffenstrunkeffekt berücksichtigt und vorhandener Schaffenstrunk bei Bedarf auch benutzt. Auch der Ring der flinken Finger wird berücksichtigt.
Kommen mehrere Alchemisten in Frage, wird die Reihenfolge der Alchemisten durch ihre optimale Auslastung bestimmt.
Abschliessend werden die Zutaten angefordert (mit krautPrio + 10) und der Mache-Befehl gesetzt.
Kann ein Alchemist nicht brauen, so bekommt er den Lernbefehl und fordert für sein teures Talent die Lernkosten an. ToDo: Eingliederung in einen Alchemistenlernpool und Akademienutzungspool.

Vorab versucht der Alchemist, sich (mit prio = zubehoerPrio + Talentstufe) Zubehoer zu organisieren: 1 Schaffenstrunk, 1 Gehirnschmalz. Wie jede Einheit gibt auch der Alchemist alle weiteren Gegenstände ab, die er selbst nicht ausreichend dringend anfordert. So wandern hergestellte Tränke ins Depot oder zu anderen anfordernden Einheiten.

Folgende Optionen sind derzeit unterstützt:

OPTIONS

option
wert
Beschreibung
"krautDepot" Wahrheitswert (ja, an, wahr, aus, off oder false)
Default: aus
Legt fest, dass diese Einheit als zentrale Zutatensammelstelle diesen soll. Es ist pro Region nur eine solche Stelle zulässig. Dies muss kein produzierender Alchemist sein, siehe auch die Option machen.
// script Alchemist krautDepot=ja
"machen" Wahrheitswert (ja, an, wahr, aus, off oder false)
Default: an
Legt fest, dass diese Einheit KEINE Tränke produzieren wird. So kann eine Einheit in das Alchemie-system als KrautDepot eingebunden werden, ohne selbst Tränke herzustellen. Ein reines (empfohlenes) Krautdepot hat folgenden Befehl:
// script Alchemist krautDepot=ja machen=nein
"krautPrio" <ZAHL>
default: 800
Legt die Priorität fest, mit welcher die Zutaten angefordert werden. Falls die Einheit als Krautdepot fungiert, werden die Zutaten mit genau dieser Prio angefordert, fungiert sie als produzierender Alchemist (machen=ja) fordert sie die für die aktuelle Runde benötigten Zutaten mit ZAHL + 10 an.
// script Alchemist krautPrio=150
"minAuslastung" <ZAHL>
default: 70
Legt die minimale prozentuale Auslastung fest, die ein Brauauftrag mindestens erreichen muss, um umgesetzt zu werden. Verglichen wird die maximale Anzahl zur Verfügung stehender Talentpunkte mit der Anzahl benötigter Talentpunkte zur Herstellung eines bestimmten Trankes in einer bestimmten Anzahl.
// script Alchemist minAuslastung=80

Warnung! minAuslastung=100 wird häufig zur Arbeitslosigkeit des Alchemisten führen, da nun die Anzahl der benötigten Talentpunkte genau gleich sein muss mit der Anzahl zur Verfügung stehender Talentpunkte. Bei ungerader Talentstufe und keinen Leistungssteigerern wäre zum Beispiel gar kein Trank herzustellen, da jeder Trank ja Trankstufe*2 Talentpunkte pro Stück verlangt, also eine gerade Anzahl.

"zubehoerPrio" <ZAHL>
default: 800
Legt die Priorität fest. mit welcher Zubehör angefordert wird. Die aktuelle Talentstufe wird addiert.
// script Alchemist zubehoerPrio=30

Zubehör: 1 Schaffenstrunk, 1 Gehirnschmalz

EXAMPLE

Siehe Tabelle Optionen.

FURTHER INFORMATION

Fiete 20070322